COHRS Wasserstoff-Stationen


Die COHRS-Wasserstoff-Stationen werden möglichst in bestehende konventionelle Tankstellen integriert. Dabei ist die Bauweise kompakt, platzsparend und besteht größtenteils aus standardisierten Komponenten für Wasserstoff-Lagerung, Kompression und Zapfsäulen, ausgelegt für 700-bar- Systeme. 


COHRS in Deutschland

Die Stationen in Deutschland werden in existierende Tankstellen der H2 MOBILITY Gesellschafter OMV, Shell und TOTAL integriert. Die Stationen erschließen fünf  wichtige TEN-T Korridore: Skandinavien – Mittelmeer, Nordsee – Ostsee, Orient/Östliches Mittelmeer, Rhein – Alpen und Rhein – Donau.Ludwigsburg

  • Bad Homburg ERÖFFNET
  • Biebelried
  • Dresden ERÖFFNET
  • Duisburg ERÖFFNET
  • Flensburg (Handewitt) ERÖFFNET
  • Friedberg/Derching ERÖFFNET
  • Hamburg (Großmoorbogen)
  • Hasbergen ERÖFFNET
  • Irschenberg (Rosenheim)
  • Lohfelden ERÖFFNET
  • Meerane
  • München ERÖFFNET
  • Rastatt
  • Ratingen ERÖFFNET
  • Rheda-Wiedenbrück ERÖFFNET
  • Stuhr/Groß Mackenstedt ERÖFFNET
  • Weiterstadt ERÖFFNET

COHRS in Österreich

Die Stationen in Asten (Linz), Wiener Neudorf und Graz liegen auf den TEN-T Korridoren Ostsee-Adria und Rhein-Donau und verbinden damit die Länder Deutschland, Ungarn, Slowakei und Slowenien. Sie werden in OMV Stationen integriert.

  • Asten, An der Bundesstraße 1 (Westautobahn A1)  ERÖFFNET
  • Dobl bei Graz, A2 (Südautobahn)
    ERÖFFNET
  • Wien Neudorf, A2) (Südautobahn)


Spezifikationen

 

Standort Integration in bestehende konventionelle Tankstellen entlang wichtiger europäischer Verbindungskorridore
Druckstandard SAE J2601 (700 bar)
Betankungsfrequenz Max. 6 Betankungen/Stunde
Wasserstoff-Kapazität Max. 212 kg H2/Tag
Wasserstoffqualität SAE J2601 oder vergleichbar
Wasserstoffproduktion

Per Trailer angelieferter gasförmiger Wasserstoff